Freitag, 01 November 2019 19:00

64. Neptunschwimmfest in Rostock und Kurzbahnmeisterschaften Sachsen-Anhalt in Dessau

Am letzten Wochenende waren unsere Schwimmer wieder bei 2 Wettkämpfen unterwegs. 9 Schwimmer der Leistungsgruppe standen beim 64. Neptunschwimmfest in Rostock auf den Startblöcken. Bei diesem hochkarätigen, international besetzten Wettkampf waren für die Wittenberger zwar keine Podestplätze zu holen, aber es fielen Bestzeiten an laufenden Band. So konnten Charlotte und Etienne bei jeden Start ihre Zeiten teilweise um einige Sekunden verbessern. Charlotte kratzte über die 200 Brust an der 3 Minutenmarke und schlug mit 3:01,3 am Ende an. Etienne konnte über die gleiche Strecke mit 2:59,2 die 3 Minuten unterbieten. Pepe legte mit 5 Zeitverbesserungen nach und schlug über die 200m Rücken mit 2:44,4 an. Die stärksten Auftritt legte hier jedoch wieder einmal Thorfinn hin, der bei 5 seiner 6 Starts neue Vereinsrekorde (50B,100B, 200B, 100L, 200L) aufstellte und die alten Zeiten teilweise pulverisierte. Weitere Bestzeiten konnten Ricarda (50F, 100F, 200F, 50S), Tom (50S, 50F, 100F), Melissa (100F, 200R), Lena (50B, 50S) und Paulin (50S) holen.
Bei den Kurzbahnmeisterschaften Sachsen-Anhalt in Dessau starteten 2 grün-weiße Sportler. Beide konnten sich hier auch gleich auf das Treppchen schwimmen. So siegte Luis über die 100m Freistil und konnte einen 3. Platz über die 100m Lagen erringen. Noah Nalu holte sich Bronze über 50m Brust.